undopathie.com
Logo Gollner Massagen

Der Genuss des Genesens



Kundenrezensionen

Lymphödem

Ursache des Lymphödems:
Nach der operativen Entfernung eines bösartigen Melanoms am linken Knie wurden mir auch alle Lymphknoten in der linken Leiste und im kleinen Becken entfernt. Trotz ständiger Gewebskompression durch einen Stützstrumpf waren meine Folgewirkungen am Anfang verheerend. Der gesamte Fuß war mächtig geschwollen, die Schmerzen im Bein durch die stark beeinträchtigte Lymphzirkulation ständig vorhanden.

Therapie:
Vierzehn Tage nach der letzten Lymphknotenoperation begann ich aufgrund der nicht mehr aushaltbaren Schmerzen bei Herrn Gollner (Stauseeweg 10, 9241 Wernberg, Föderlach, Tel. 0699 143 320 20) eine Therapie auf dem Schwingtisch. Die Behandlungsdauer pro Einheit beträgt 25 Minuten. Beim Entlassungsgespräch im Krankenhaus wurde mir mitgeteilt, dass klassische Lymphdrainagemassagen noch verfrüht wären und deshalb habe ich während meines gesamten Therapieverlaufes keine erhalten. Die ersten vier Monate ging ich 4x pro Woche zur Behandlung. Danach reduzierten wir die Behandlungen auf 1 - 2x pro Woche.

Therapieerfolg durch den Schwingtisch:
Ich hatte zum Zeitpunkt des Therapiebeginns eine Entzündung in der Fußschaufel als auch dick geschwollene Zehen und Knöchel. Zusätzlich war mein gesamter Fuß geschwollen und am Knie hatte ich einen dicken Lympheinfluss-Sack, der das Abbiegen meines Knies erschwerte. Schon nach der ersten Behandlung spürte ich eine deutliche Verbesserung meines geschwollenen Beines und es fühlte sich viel leichter an. Nach ca. 6 Behandlungen war die Entzündung der Fußschaufel dauerhaft verschwunden und ist nie mehr aufgetreten. Je länger die Therapie andauerte, desto stabiler und anhaltender wurde das gute und leichte Gefühl im Bein. Die Schwellungen gingen deutlich und dauerhaft zurück und allmählich konnte ich die Belastungen des Alltags wieder ohne große Probleme oder Schmerzen auf mich nehmen. Ich danke Herrn Gollner von ganzem Herzen für die unglaubliche Unterstützung bei meiner Genesung. Wünschenswert wäre es, wenn diese Therapieform standardmäßig bei Lymphödemen angewendet werden würde, da ich aus eigener Erfahrung erleben durfte, wie unglaublich effektiv diese Methode ist. Somit könnten viel mehr Leidgeprüfte diese Behandlung in Anspruch nehmen.

Christine

Lymphödem

Ursache des Lymphödems:
Brustkrebsdiagnose 2008, mit Chemo und Bestrahlung. Lymphödem auf dem linken Arm. Ausgelöst nach einem Treppensturz zwischen Chemo und Bestrahlung, und der Venenweg vom Notarzt am linken Arm positioniert worden ist.

Bis jetzt getan:
2010 und 2012 auf REHA in Wolfsberg. Dort habe ich jedes Mal sehr gute Erfolge erzielt. Dazwischen 2 x im Jahr je 10 Lymphdrainagen, selbst in den ersten 3 Jahren jede Nacht bandagiert und am Tag den Strumpf getragen. Seit damals nur noch 3 x in der Woche in der Nacht bandagiert und am Tag, wenn ich arbeite den Strumpf trage. Zusätzlich habe ich natürlich vieles probiert, weil mich die Hand stört, sie wird müde und ich kann nicht so viel arbeiten, wie ich will. Dazu gehören Bioressonanz, oder zwischendurch Lymphteekuren.

Veränderung durch den Schwingtisch:
Heuer im März bin ich von meiner Hausärztin gebeten worden, einmal einen Termin bei Herrn Helmut Gollner, Stauseeweg 10, 9241, Wernberg (Föderlach) 0699 14332020 zu machen und seinen Schwingtisch zu probieren. Nach 9 Behandlungen auf seinem Schwingtisch war mein Oberarmumfang um 3,2 cm weniger und der obere Teil des Unterarmes um 2,7 cm weniger. Ein Traum und für mich ist Unglaubliches passiert. Denn bis heute ist mein Arm, wenn ich nichts gemacht habe, oder schlampig geworden bin, gleich wieder angeschwollen und dicker geworden. Jetzt bleibt der Arm auch stabiler, wenn ich nichts mache. Wenn der Arm (weil ich es wieder übertrieben habe) punktuell oder gesamt anschwillt, wird dies sofort wieder weniger wenn ich mich ausraste. Außerdem hat sich durch diesen Schwingtisch auch meine Verdauung verändert und meine Haut ist schöner geworden. Ich habe jetzt auch alles zusammen probiert: Tagsüber den Strumpf und in der Nacht gewickelt, eine Lymphdrainage und danach auf das Schwingbett gelegt. Danach fühlte sich mein Arm wie ausgepresst an, ist ganz leicht und ich bin der glücklichste Mensch, weil mir auch wieder meine schönen Blusen passen. Wie toll wäre diese Kombination auf der REHA in Wolfsberg über drei Wochen hinweg!!!!!!!!!!!! Das bedeutet dass diese Behandlung auch nachhaltiger ist, als all das was ich jetzt gemacht und ausprobiert habe. Es wäre eine Hilfe für alle Lymphpatienten, wenn dieser Tisch in den medizinischen Bereich aufgenommen werden könnte und auch in der Klinik in Wolfsberg verwendet werden würde, weil das Ergebnis sichtbar und wie eine Erlösung für den Patienten ist.

Ingeborg

Lymphödem

Ursache des Lymphödems:
2010 erhielt ich die Gebärmutterhalskrebsdiagnose, im selben Jahr hatte ich eine Operation. Ich hatte weder Chemotherapie noch Bestrahlung. Bei der Operation wurden unter anderem die Lymphe entfernt.

Therapien bis jetzt:
2012 habe ich eine REHA in Wolfsberg gemacht, immer wieder wurden Lymphdrainagen vorgenommen. Nachts wurde der Fuß bandagiert, tagsüber habe ich einen Strumpf getragen. Des Weiteren habe ich wassertreibende Tees konsumiert.

Veränderungen durch den Schwingtisch:
Ich mache erst seit kurzem eine Therapie bei Herrn Gollner (Stauseeweg 10, 9241 Wernberg (Föderlach), 0699 143 320 20). In den letzten vier Wochen erhielt ich jeweils an den Wochenenden (Freitag, Samstag sowie Sonntag) eine Behandlung. Schon nach wenigen Schwingtisch-Behandlungen habe ich eine deutliche Verbesserung an meinem Fuß wahrnehmen können. Mein Knie und der Oberschenkel sind etwa um 5 cm schmäler geworden. Auch das Gewebe ist viel lockerer. Als weitere Verbesserung habe ich bemerkt, dass mein gesamtes Bein sich leichter anfühlt. Im Gegensatz zur Schwingtisch-Behandlung füllt sich bei der Drainage alles schnell wieder mit Flüssigkeit an. Jetzt bleibt das Bein jedoch auch so, wenn ich einmal keinen Strumpf trage. Ich bin sehr dankbar, dass es so auch eine Lösung oder Verbesserung für mich gibt. Diese Methode ist meiner Meinung nach die Beste, die ich bis jetzt probiert habe und ich kann sie nur weiterempfehlen.

Andrea

Lymphödem

Lymphödem:
Rechter Arm, linkes Bein, Lymphstau gesamter Körper nach Chemotherapie
Brustkrebsdiagnose Oktober 2014 Operation inklusive Entfernung der Lymphknoten rechts
Nach der ersten Chemo noch keine Beschwerden, erst nach der zweiten Therapie Rötung, Schwellung an beiden Armen und Beinen, vor allem im Bereich der Gelenke. Rechter Arm mehr, bzw. schmerzhafter und beinahe behandlungsresistent. Einzige Erleichterung waren Umschläge mit nassen Tüchern zum Kühlen, zeitweise Topfenwickel. Als es ganz schlimm wurde, binnen weniger Tage Gewichtszunahme um 10 kg, dreitätiger Klinikaufenthalt im LKH Villach.
Therapie: Eiweißinfusionen in Abwechslung mit Lasixinfusion, Mexalen als Schmerzmittel und Entzündungshemmer. – Leichte Besserung, aber der rechte Arm wurde zu einem „Fremdkörper“, dick, heiß, schmerzend.

Trotzdem machte ich die weiteren vier Chemotherapien mit Taxotere, Perjeta und Herzeptin fertig. Zusätzlich alle vier Wochen x-geva.
Im August 2015 war ich dann für drei Wochen in der Lymphklinik Wolfsberg. Die Bewegungstherapie, die Lymphdrainagen haben Erleichterung gebracht. Sehr wertvoll war dann die Anmessung des Handschuhs und des Armstrumpfes. Die geborgten Beinstrümpfe musste ich wieder abgeben, da habe ich mir dann selbst weiterhelfen müssen.

Der Umfang an meinem Arm hat sich in den drei Wochen zwar wesentlich verbessert, ein Problem waren wohl noch die Fibrosen, vor allem in der Hand und eine relativ starke Irritation der Haut. Ich habe die Badagierung nicht vertragen, weil sich ein Hitzestau entwickelte. Auf meiner Entlassung wurde angeordnet, dass ich in einem Jahr einen neuerlichen Reha Antrag stellen solle und laufend therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen sollte.
Daher machte ich mir auch Sorgen, wie ich einen geeigneten Therapeuten finden könne. In meinem privaten Umfeld wurde ich dann an Herrn Helmut Gollner verwiesen. www.undopathie.com. Das war im September 2015

Seine Behandlungsmethode besteht aus einer Kombination von computergesteuerten Schwingungen, die über das von ihm entwickelte Behandlungsbett tief in den gesamten Körper übertragen werden und – eigentlich im Vergleich zu den intensiven Massagen in der Klinik – weniger, aber sehr gezielten Griffen, die den Lymphstau beheben.

Nach wenigen Wochen mit jeweils zwei Behandlungen, a`30 Minuten, war mein Armumfang nahezu gleich dem linken Arm, nur in der Hand selbst sind noch leichte Fibrosen vorhanden.

Die Haut ist nicht mehr entzündet und der ganze Körper hat mehr Spannkraft und ein gutes Hautbild. Verspannungen und Kreuzbeschwerden gingen auch zurück. Auch der Stau in den Beinen hat sich beinahe vollständig gelöst.
Jedenfalls hat sich mein Arm- und Handumfang so sehr verringert, dass die angepassten Strümpfe viel zu weit und eher kontraproduktiv geworden sind. Bereits im Oktober 2015 musste ich neue Strümpfe besorgen.

Die Dame war ganz begeistert von den neuen Massen, da sogar die Finger um einen Zentimeter an Umfang verloren haben.
Die Lasix-Tabletten, die ich vorher 1-2 mal täglich nehmen musste, konnte ich komplett absetzen. In der Nacht bandagiere ich überhaupt nicht mehr, tagsüber trage ich den Handschuh und den Strumpf eher nur vormittags. Schmerzmittel brauche ich überhaupt keine mehr.
Zweimal wöchentlich gehe ich zur Schwingungstherapie je 30 min. zu Herrn Gollner. Meine Haut pflege ich mit einer von mir entwickelten Lotion, die spezielle Kräuter und Öle enthält, weil ich die herkömmlichen Mittel nicht vertrage. Alles was Benzole, künstliche Konservierungsstoffe enthält, führten bei mir zu einem Hitzestau, der die Haut wieder anschwellen ließ und den Lymphstau förderte. Kortison-präparate habe ich gar nicht vertragen.

Meine Schwester habe ich auch zu Herrn Gollner geschickt, weil sie im Juli 2015 eine Knieprothese erhalten hat und ihr Bein stark angelaufen war. Auch sie hat nach wenigen Behandlungen sehr gute Erfolge erzielt und keinerlei Stau mehr. Die Kontrolluntersuchung in Warmbad hat dies bestätigt.
Es wäre für viele Patienten, ob in der OP Nachsorge, wie auch begleitend in der Chemotherapie von Vorteil, wenn sie die Schwingungsbehandlungen gezielt erhalten könnten. Gerade in einer Lymphklinik, wo auch sehr viele adipöse Patienten sind, oder Patienten mit offenen Beinen, könnte diese Behandlung, die alles im Körper wieder ins Fließen bringt, wertvolle Hilfe leisten.

Ich glaube, dass keine manuelle Lymphdrainage allein so gute Erfolge erzielen kann, wie die Kombimethode mit dem Schwingtisch des Herrn Gollner.

Maria

Michael Eichmann

Seit einem schweren Autounfall im Jahre 1998 leide ich verstärkt an Rückenschmerzen in verschiedensten Bereichen der Wirbelsäule die sich imLaufe der Jahre immer mehr gesteigert habe und in extremen MigräneAnfällen gipfelten!

Herr Helmut Gollner hat mir durch seine Behandlungen mit UNDOPATHE nicht nur die Migräne beseitigt sondern auch meine Wirbelsäule wieder nahezu schmerzfrei gemacht.

Ich werde diese Behandlungen weiterhin in Anspruch nehmen da sich dadurch bei mir eine ganzkörperliche Genesung einstellte die auch eine Besserung des Lebensgefühls in allen Bereichen beinhaltet.
Danke 1000 mal!

Udo Mrak

Als leidenschaftlicher Kraftsportler konnte ich seit einigen Jahren keine Wettkämpfe mehr bestreiten. Immer wieder hinderten mich Verletzungen und Blockaden der Wirbelsäule daran regelmäßig zu trainieren.

Vor ca. einem Jahr waren die Schmerzen so groß das ich meinen Sport auch im Hobbybereich nicht mehr betreiben konnte. Auch mein Alltagsleben war stark beeinträchtigt. Durch einen glücklichen Zufall lernte ich Helmut Gollner kennen, der mich nun seit einigen Monaten behandelt.
Durch die Behandlungen mit UNDOPATHIE bin ich jetzt schmerzfrei , kann ungehindert trainieren und denke darüber nach, wieder Wettkämpfe zu bestreiten. Auch im Alltag bin ich unbeschwerter und voller Energie.

Lieber Helmut - VIELEN , VIELEN DANK FÜR ALLES !!!


Bandscheibenvorfall, akut und chronisch.

Schon jahrelang litt ich an Kreuzschmerzen, die mich nachts stundenlang wach hielten. Trotz einiger Behandlungen durch verschiedene Experten verschlechterte sich mein Zustand langsam.

Im Juli dieses Jahres waren die Schmerzen plötzlich intensiv und es wurde ein Bandscheibenvorfall festgestellt. Ich suchte einen Rückenwirbelchirurgen auf, der mich mit Infusionen und Injektionen in die betroffenen Lendenwirbel behandelte. Der akute Zustand verbesserte sich, worauf mir Helmut Gollner zur weiteren Behandlung vorgeschlagen wurde. Schon nach der ersten Behandlung war mir viel besser. Die furchtbaren Schmerzen waren wie weggeblasen!

Nach weiteren Behandlungen konnte er auch die chronischen Kreuzschmerzen, die mir schon jahrelang zu schaffen gemacht haben, zum Großteil beseitigen. Ich hoffe in Zukunft diese Behandlungen mit Undopathie auch weiter in Anspruch zu nehmen.

Ich fühle mich wie ein neuer Mensch, bewege mich viel freier und habe wieder Spass am Leben - auch mein Mann hat wieder mehr Freude an mir.

Ich will mich bei Helmut bedanken, seine Behandlung mit Undopathie ist nicht nur die beste, er ist auch äußerst großzügig mit seiner Fürsorge, seiner Zeit und seinem Bemühen, und das trotz seiner eigenen körperlichen Probleme, die ihn zur Entwicklung dieser einzigartigen Behandlungsmethode geführt haben.

Danke Helmut
Liselotte Sperl


LYMPHSTAU

Bereits seit über 10 Jahren leide ich an massiven Wassereinlagerungen (bis zu 10 Liter), die teils auf einer hormonellen, teils auf einer allergischen Ursache beruhen. Es kam in Folge dieser massiven Ödeme, dann zu zunehmender Atemnot, so dass in den letzten Jahren nur eine hochdosierte Diuretika-Einnahme Erleichterung brachte. Eine geringe Besserung der massiven Ödeme konnte ich durch Lymphdrainagen erzielen.

Doch ich danke dem Herrgott, dass mich mein super Chef, Herr Prof. Dr. Michael Ausserwinkler, zu Herrn Gollner Helmut verwiesen hat. Durch das Schwingungssystem von Herrn Gollner verlor ich innerhalb weniger Wochen mehrere Kilogramm an Wassereinlagerungen. Doch die Kombination dieses Systems, verbunden mit der Behandlung von Herrn Gollner Helmut, machte mein Leben wieder lebenswert. Ich habe mittlerweile bis zu 7 kg Wassereinlagerungen verloren, und es ist mir durch diese Kombinations-Behandlung gelungen, endlich auf die Diuretika-Einnahme verzichten zu können. Nie zuvor hat mir eine Therapie so sehr geholfen!!!!!

Deshalb möchte ich mich auf diesem Wege nochmals herzlichst bei Herrn Gollner Helmut für seine tolle Hilfe bedanken, ich bin und bleibe weiterhin eine begeisterte Patientin von ihm und kann ihn nur bestens weiter empfehlen.

Bernadette Rojacher, 43 Jahre
Villach, 23.09.2012


LYMPHSTAU - Isabella - September 2012

Nach drei Behandlungen Undopathie geht es mir wieder gut. Habe in der Zwischenzeit 6 kg verloren und keine geschwollenen Beine mehr und die Handgelenke sind auch schmäler als vorher.

Das Schwingen des Gerätes vertrage ich gut, auch wenn das Gerät stärker eingestellt wird und die Schwingungen unterschiedlich stark von Beinen und Gesäß und Oberkörper sind. Die Behandlung dauert ca. 40 Minuten mit unterachiedlichen Schwingungsmustern und Varianten.

Meine Entwässerungs-tabletten (1 Spirobene 100 mg und 1 Torasemid Hexal 20 mg) musste ich trotzdem nehmen und verlor mit der Undopathie und meinen Entwässerungs-tabletten bis zum nächsten Tag 4 kg.

Bei der 2. (Donnerstag) und 3. Behandlung (Freitag) waren die Schwingungen für meinen Körper auch in Ordnung und ich konnte keine Nebenwirkungen feststellen. Der Harnfluss veränderte sich positiv, sodass ich erst am Wochenende wieder meine Entwässerungstabletten nahm. Auch ging es mir nach der Einnahme der Tabletten besser, weil mein Körper nicht mehr viel Wasser speicherte.

Am darauffolgenden Montag waren meine Beine und Handgelenke nicht mehr geschwollen.


Ines Schützlhoffer - Wirbelsäulenversteifungs OP

Nach einer Wirbelsäulenversteifungs OP war es mir oft nicht möglich die Wohnung zu verlassen sowie ohne fremde Hilfe im Alltag zurecht zukommen. Jahrelang habe ich vieles probiert und auf Hilfe gehofft. Dank Herrn Gollners Behandlung, der" Undopathie", habe ich Hilfe gefunden und es ist mir wieder möglich, ein selbstständiges und glücklicheres Leben zu führen.
Auch die Nachbetreuung und die Menschlichkeit steht bei Ihm an 1. Stelle.

Vielen Herzlichen Dank,lieber Helmut.

Wirbelsäulenversteifung

In der 2. Klasse Volksschule wurde bei mir Skoliose festgestellt. Nach vielen Jahren Mieder tragen und sonstigen Therapien hatte ich im November 2007 die erste von mittlerweile insgesamt 3 Wirbelsäulenoperationen, bei denen mir unter anderem einige Bandscheiben entfernt und die komplette Wirbelsäule versteift wurde.

Anfangs war es schwer sich an die versteifte Wirbelsäule zu gewöhnen. Hinzu kamen im laufe der Zeit auch permanente Schmerzen. Von einer Bekannten wurde mir damals Helmut Gollner als Masseur mit der von im entwickelten Methode, der Undopathie, empfohlen. Seit ich regelmäßig zu ihm in Behandlung gehe geht es mir viel besser!

Als früher sehr aktive Frau, die ständig auf den Beinen war, ist es mir heute, aufgrund einer fixierten Fehlhaltung und den dadurch auftretenden Schmerzen, nicht mehr möglich Wanderungen oder entspannte Spaziergänge zu machen. Dennoch kann ich dank Helmut Gollner meiner Leidenschaft und Tätigkeit als Designerin ohne Behinderung nachgehen. Ich muss zugeben, dass ich meinem Körper auch heute noch viel, manchmal auch zu viel, zumute. Allerdings ist es auch jetzt noch schwer mit solch einer Einschränkung zu leben und sich einschränken zu lassen. Dank Helmut fühle ich mich aber nach jeder Heilmassage mit der Undopathie wie neu geboren.

Danke lieber Helmut, dass du mit deinen Behandlungen mein Leben zu einem besseren machst!

Claudia, 35 Jahre